Skip to content

Autoren

autoren

 

Marco Licht (Story, Songtexte)

wusste schon mit 6 Jahren beim Besuch der „Zauberflöte“ im Nationaltheater in München, dass er „mal was mit Theater machen will“. Damals noch belächelt, schreibt er unbeirrt schon als Kind und in seiner Jugend zahlreiche Songs, Texte und Geschichten. Ebenso engagiert er sich in lokalen Kulturverbänden.

1997 beginnt er dann, gemeinsam mit dem Komponisten Thomas Walossek und der Bühnenautorin Gabriele Amann, mit der Arbeit am Musical „Streetworker“. Während das Stück 1999 den Autorenpreis für den besten Song “We two are one“ (Text: Marco Licht) gewinnt, haben die Vorbereitungen zur Produktion des Musicals „Streetworker“ schon begonnen, das seine deutschsprachige Premiere in München feiert.

Aus der daraus entstandenen Erfahrung entwickelt sich die Künstler- und Eventagentur Streetworker, die sich zur Hauptaufgabe die Förderung des künstlerischen Nachwuchses macht. Hier ist Marco Licht nun als Casting Direktor u.a. für erfolgreiche Kindersendungen wie „Tanzalarm“ oder internationale Filme, wie den preisgekrönten Kurzfilm „Tradition“ verantwortlich.

In der Folgezeit schreibt er verstärkt Showkonzepte und führt in kleineren Musical-Produktionen Regie. Zudem arbeitet er weiterhin als freier Autor mit verschiedenen Komponisten und schreibt u.a. Songtexte für „Die Geschwister David“, Kabarettistin Karin Engelhardt oder „Spectacular Five“. Auch hier gewinnt er einige Preise, wie z.b für „Heaven is here“ den „Most Emotional Song 2011“.

Daniel Bautista (Story, Komposition)

aufgewachsen in Santo Domingo, Ecuador, in einfachen Verhältnissen, begeisterte sich Daniel Bautista schon im Alter von 5 Jahren für Musik. Er begann als Sänger und Klavierspieler in der Kirche und entdeckte später seine Leidenschaft für die Guitarre. Schon mit zehn Jahren spielte er in verschiedenen Bands und gab Konzerte mit professionellen Musikern in Ecuador und Deutschland. Danach erweiterte er sein Repertoire noch um E-Bass und Schlagzeug, hier auch speziell mit dem Focus auf lateinamerikanischen Percussion-Instrumenten.

Nach seinem endgültigen Umzug nach Deutschland zu seinem Vater studierte er Kontrabass und Musiktheorie bei Andy Riepl, einem der besten Kontrabassisten des Bayerischen Staatsorchesters. Erste Musical-Luft konnte er als Hauptdarsteller im Musical “Little Shop of Horrors” schnuppern, bevor er in der Produktion “Young Horses Lounge” als Klavierspieler und Percussionist wieder an die Bayerische Staatsoper zurückkehrte. Daneben komponierte er Filmmusiken für einige Kurzfilme und die “Suburb Films” Independent Produktion “Fading Color”.

Zur Zeit spielt Daniel als Frontman und Komponist in der Band “Phantom Reverb“, die er gemeinsam mit Carina Reuter und Andy Rengart gegründet hat. Das erste Album der Band wird Ende des Jahres erscheinen. Und natürlich kennt der Vollblutmusiker auch in seiner Freizeit nur eines: Musik. Dann nämlich spielt er Kontrabass im “AGV Youth Orchestra”.

Manuel Boecker (Story, Dialogtexte)

schrieb sein erstes professionelles Theaterstück als Auftragswerk für das Landshuter Stadttheater, in dem er als Schauspieler auch die Hauptrolle übernahm. Es folgten zwei weitere Stücke für das Landshuter Ensemble, in denen der gebürtige Westfale seinen ganz eigenen Humor unterbringen konnte.

In den folgenden Jahren entstanden weitere Theaterstücke als Spielvorlagen für Schauspielschulen, mehrere Drehbücher wie für den Kurzfilm “Actors” und unzählige Szenen, Konzepte und Stücke im Bereich Business-Theater.

Als Autor tobte er sich auch journalistisch aus und schreibt bis heute Filmkritiken und Kultur-Rezensionen.

Begonnen hat die Leidenschaft für das Theater mit dem Besuch der “Neuen Münchner Schauspielschule” Ende der neunziger Jahre. In der Folgezeit spielte Boecker viele Jahre in Fest- und Gastengagements an verschiedenen Theatern wie dem Nationaltheater Mannheim, Stadttheater Landshut, Kampnagel Hamburg oder der Münchner Schauburg. Daneben ist er häufig in Fernseh- und Werbeproduktionen zu sehen.